Haftungsbeschränkung

Die Haftung auf Schadensersatz und deren Beschränkung ist eine wichtiger rechtlicher Aspekt im geschäftlichen Rechtsverkehr. Während man als selbstständiger Einzelunternehmerin und Einzelunternehmer, auch als eingetragener Kaufmann, im geschäftlichen Rechtsverkehr mit seinem persönlichem und betrieblichen Vermögen haftet, kann man durch die Gründung und Beteiligung an einer Gesellschaft, die Haftung auf das Betriebsvermögen beschränken. Dafür ist allerdings auch die Aufwendung und Vorhaltung von Stammkapital und Haftungskapital notwendig. Ich werde ihre Haftungsrisiken überprüfen und Ihnen helfen, eine gute Entscheidung für ihre Tätigkeit als Entrepreneur und Unternehmer zu treffen. Weitere Informationen zur Gründung einer Gesellschaft finden Sie in unseren Video-Tutorial.

Gesellschaftsform

Die meisten Gründer sind sich nicht sicher, welche Gesellschaftsform für ihr Unternehmen die Richtige ist. Eine Gesellschaft für beschränkte Haftung kann steuerlich von Vorteil sein, wenn es um die Bilanzierung der Schulden geht. Eine Personengesellschaft hingegen setzt kein Mindeststartkapital bzw. Stammkapital voraus und man kann einen Freibetrag auf die Gewerbesteuer geltend machen. Beurkundung und Notarkosten fallen bei der Gründung einer Personengesellschaft meist nicht an. Bei der GmbH dagegen schon. Mit der Gründung einer UG kann man unter bestimmten Bedingungen langsam sein Haftungs- und Stammkapital aufbauen. Ähnlich wie die GmbH nach deutschem Recht, ist auch die Limited nach englischem Recht haftungsbeschränkt. Im Gegensatz zur GmbH ist aber eine deutlich niedrigeres Haftungskapital zur Gründung aufzubringen. Ob die Englische Limited künftig weiterhin als Gesellschaft nach deutschen Recht anerkannt wird, ist in Hinblick auf den Brexit fraglich. Wahrscheinlich ist eher, dass die Anerkennung der Rechtsform nach Brexit wegfällt und die Gesellschafter mit ihrem privaten Vermögen haften müssen. Ich werde Ihre Vertriebsstruktur überprüfen und Ihnen helfen, die geeignetste Form für Ihr Unternehmen zu treffen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Video-Tutorial.

Facebook
Facebook
LinkedIn
Instagram
%d Bloggern gefällt das: