Unternehmensverkauf

Wie werde ich Ihnen behilflich sein, wenn sie ihr Unternehmen verkaufen wollen?

Ihr Unternehmen ist sehr erfolgreich am Markt etabliert, sie haben ein unverwechselbares Logo und eine eingetragene Marke, eine “Brand”, aufgebaut und nun denken Sie über einen “Exit” durch Verkauf nach. Dies geschieht typischerweise auf einen der folgenden Wege:

  • Verkauf des Unternehmen als Ganzes
  • Börsengang des Unternehmens
  • Verkauf von Unternehmensanteilen an einen Teilhaber (private equity).

Bevor sie überhaupt über eine dieser Optionen nachdenken können, müssen sie die höchsten Sorgfaltspflichten walten lassen und zunächst überprüfen, ob und dass sie guten Gewissens ein Unternehmen übergeben können, das frei von unmittelbar bevorstehenden Rechtsstreitigkeiten und Rechtskonflikten ist oder zumindest das Haftung und Risiko für möglich erscheinende Rechtsauseinandersetzungen ausreichend eingeschränkt worden sind. Die o.g. Optionen bedingen eine rechtliche Überprüfung der Unternehmensverbindlichkeiten und zwar insbesondere durch Dritte. Diese rechtliche Unternehmensprüfung wird “Due Diligence” genannt. Wenn im Laufe dieser gründlichen Überprüfung des Unternehmens, Ungereimtheiten bei den Unternehmensverbindlichkeiten und Unternehmensvermögenswerten entdeckt werden, die sich nicht oder nicht mehr auflösen oder aufklären lassen, dann bedeutet das vielfach, dass sich potentielle Käufer bzw. Anteilkäufer zurückziehen, der “Deal” bzw. der Börsengang platzt. Die “Due Diligence” überprüft insbesondere die folgende Aspekte ihres Unternehmens:

  • ob sie wasserdichte Verträge mit ihren Lieferanten haben,
  • ob sie sämtliche Urheber- bzw. Nutzungsrechte und Markenrechte oder Lizenzrechte innehaben,
  • ob sie angemessene Vertragsbedingungen mit ihren Mitarbeitern/Angestellten haben,
  • ob sich potentielle Haftungsrisiken des Unternehmens in ihrer Branche verwirklichen können und ob eine Haftungsbeschränkung im Zweifel Aussicht auf Erfolg hat,
  • ob sie rechtlich befugt sind, Kundenlisten zu übertragen,
  • ob und wie ihr Eigentum oder Vermögenswerte belastet sind, ihre Miet- oder Pachtbedingungen und damit verbundene Haftung,
  • ob sie beim Betrieb des Unternehmens sämtliche, sie betreffende Rechtsvorschriften angewendet und beachtet haben.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie entsprechende Nachweise für eine solche Unternehmensprüfung nicht oder nicht ausreichend erbringen können, dann ist es ratsamer sich zunächst mit ihrer Anwältin zu besprechen bevor sie einen Unternehmensverkauf lancieren und mit potentiellen Käufern in Kontakt treten.

Ich habe 5 Jahre lang für große, internationale Anwaltskanzleien als Banking und Kapitalmarkt Transaction Lawyer gearbeitet und bin seit über 20 Jahren als Anwältin tätig und habe an umfangreichen Transaktionen beim Verkauf und Kauf von Unternehmen gearbeitet. Zu meinen Aufgaben gehörte damals wie heute die Durchführung der Due Diligence vor einem Verkauf von Anteilen eines Unternehmens und ich habe diese Transaktionen auch erfolgreich abgeschlossen. Ich weiß, worauf es bei solchen Transaktionen ankommt und ich habe das Know-how, die Erfahrung und die Kenntnisse, um sie hierzu interessengerecht zu beraten.

Diese Art von Rechtsberatung ist bei einem Unternehmensverkauf die Zeitaufwendigste. Solche Transaktionen können bis zu 12 Monate dauern, bis sie abgeschlossen sind. Die Stundenzahl und der Stundensatz ist entsprechend höher und teurer, weil auch die Arbeitsleistung, die bei einer Transaktion zu erbringen ist, sehr umfangreich ist. Ich bin aber auch hier anderen Vergütungsmodellen offen und biete statt “billable hours”, Festpreisvergütungen oder Portfoliovergütungen an, so dass sie in der Lage sein werden, ihre anwaltlichen Kosten genau kalkulieren zu können.

Sie interessieren sich für das Thema Unternehmensverkauf ?
Alles was Sie tun müssen ist, mit mir in
Kontakt treten.