Seite wählen
Was ändert sich 2022 bei Freebies?

Was ändert sich 2022 bei Freebies?

Nathalie Salibian-Waltz (SW2Legal)

Nathalie Salibian-Waltz

Anwältin, Autorin & Bloggerin

Es gibt gesetzliche Änderungen in 2022. Vielleicht habt ihr schon davon gehört: Seit 01.01.2022 gilt eine neue Reform rund um die Verkäufe von digitalen Produkten an Verbraucher:innen und dadurch ändern sich wichtige Aspekte rund um dein Freebie!

Wen betrifft die rechtliche Änderung?

Bis jetzt gilt die Änderung für alle, die digitale Produkte an Verbraucher:innen verkaufen. Es betrifft daher einen Großteil der Online Branche, zum Beispiel Coaches, Berater, Trainer oder Experten, die Dienstleistungen und Produkte anbieten.

Eine wichtige Änderung betrifft den Lead Magneten – das Freebie!

Was ist ein Freebie überhaupt? Freebies sind Werbegeschenke, z.B. digitale Booklets oder Checklisten im Austausch gegen Kontaktdaten, um dem Nutzer regelmäßig Angebote und Newsletter zuzusenden.

Was hat sich beim Freebie durch die neuen Gesetze geändert?

Ein „Freebie gegen Daten“ ist kein Werbegeschenk, denn es erfolgt eine “Bezahlung” mit den personenbezogenen Daten. Daher sind Freebies nach dem Gesetz nicht kostenlos und dürfen nicht als solche bezeichnet werden. Somit dürfen Freebies nicht ohne weiteres an die Newsletter Anmeldung gekoppelt werden.

Aus Marketingsicht muss daher einiges umgestellt werden. Bisher wurden Freebies gerne als Leadmagnet verwendet, um die E-Mail Liste zu füllen. Das geht nicht mehr so einfach – schon gar nicht, wenn man damit wirbt, der Leadmagnet sei kostenlos und gleichzeitig die Daten sammelt für den Newsletter Versand.

Wann ist ein Freebie wirklich ein Freebie nach der neuen Regelung 2022?

Wenn du weiterhin ein Freebie anbieten möchtest – zum Beispiel auf deiner Webseite als Download, dann solltest du darauf achten, dass es nach der neuen Regelung weiterhin als Freebie bezeichnet werden kann.

Ein Freebie ist es,…

  1. wenn es keine Bezahlung mit Daten hat.
  2. wenn Daten nicht für Werbe-Angebote genutzt werden.
  3. wenn Nutzer dadurch nicht zum Newsletter angemeldet werden.

Dazu könntest du dein Freebie beispielsweise kostenlos zum Download direkt auf deiner Webseite anbieten. Das ist auch mit der neuen Regelung 2022 kein Problem.

5 Tipps für ein rechtssicheres Impressum

Deine Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung verarbeitet.

Rechts-Check zum Festpreis

Mach dein Online-Business rechtssicher mit der Erstberatung Rechts-Check. Ein Format, das ich speziell für Selbstständige aufgelegt habe.

Start-up Gründung

Start-up Wachstum

Start-up Exit

weitere Artikel

Mein Blog für Selbstständige

Hier findest Du alle für Dich relevanten Infos über aktuelle Themen im Online-Recht: