Seit Ver­öf­fent­li­chung der DSGVO Rege­lung zu Coo­kies sind eini­ge Web­sei­ten-Betrei­ber ver­wirrt: Opt-In, Dou­ble Opt-In oder Opt-Out? Was gilt beim Ein­satz von Coo­kies auf den Web­sei­ten? Und wie­so brau­che ich über­haupt eine die­ser Optio­nen, wo doch die Bereit­stel­lung mei­ner Inhal­te auf der Web­sei­te ohne Ein­satz der tech­nisch not­wen­di­gen Coo­kies sowie­so gar nicht mög­lich ist? In die­sem Arti­kel wer­den alle Fra­gen zum The­ma Coo­kie Rege­lung geklärt.

Reicht im Coo­kie Ban­ner ein “OKAY” But­ton mit Link zur Daten­schutz­er­klä­rung? Oder muss es auch einen NEIN But­ton geben oder eine Aus­wahl­mög­lich­keit für ALLE COOKIES oder nur für die WERBE COOKIES?

Das alles sind Fra­gen, die seit Inkraft­tre­ten der DSGVO im Mai 2018 von Selbst­stän­di­gen immer wie­der gestellt wer­den. Das müsst ihr grund­sätz­lich zu die­sem The­ma wis­sen:

DOUBLE OPT-IN: Die­se Opti­on ist beim Ein­satz von Coo­kies grund­sätz­lich nicht nötig. Es genügt eine Check­box oder Schalt­flä­che im Coo­kie Hin­weis mit­tels derer der Nut­zer aktiv ein Häk­chen set­zen oder sein vor­he­ri­ges Ein­ver­ständ­nis zum Ein­set­zen der Coo­kies erklä­ren kann. 

OPT-IN: Der EUGH hat 2019 das Set­zen von Wer­be Coo­kies ohne die akti­ve Ein­wil­li­gung des Inter­net­nut­zers für unzu­läs­sig erklärt. Damit ist der Ein­satz von Wer­be- und Ana­ly­se- Coo­kies sowie die Wei­ter­ga­be von Nut­zer­da­ten durch Plugins an sozia­le Kanä­le und bis auf wei­te­res nur per vor­he­ri­ger Ein­wil­li­gung des Nut­zers rechts­si­cher. Über den rechts­si­che­ren Ein­satz von Coo­kies könnt ihr mehr hier nach­le­sen. 

OPT-OUT: Der EU Gesetz­ge­ber hat am 21.2.2020 ange­kün­digt, mit der ePri­va­cy-Ver­ord­nung das Opt-In für Wer­be- und Ana­ly­se Coo­kies auf Web­sei­ten (wie­der) abzu­schaf­fen. Der Web­sei­ten­be­trei­ber soll künf­tig Coo­kies auf der Grund­la­ge sei­nes berech­tig­ten Inter­es­ses am Spei­chern von Coo­kies (Art. 8(1)(g) eP-VO (neu)) ver­wen­den dür­fen. Ohne Coo­kie Con­sent der Nut­zer. Danach ist die “Opt-Out-Lösung” für den Ein­satz der Wer­be- und Ana­ly­se Coo­kies wie­der im Blick. Wei­ter­ga­be von Daten an sozia­le Medi­en mit­tels Plugin bleibt aber vor­aus­sicht­lich wohl wei­ter nur unter Vor­be­halt der Ein­wil­li­gung der Nut­zer zuläs­sig.